Eine Behandlung dauert meistens 40 bis 50 Minuten, anschliessend folgt eine Zeit der Nachruhe. Fünf bis acht Behandlungen können bereits viel bewirken, gelegentlich genügt auch schon eine Akutbehandlung.
Die Befundaufnahme zu Beginn einer Serie nimmt ca. 60 Minuten in Anspruch.

Probieren Sie es aus! Ich freue mich auf Sie und Ihre Füsse.

unterstützt die Fussreflexzonen-Therapie (nach Hanne Marquart) die Gesundung folgender Störungen: Wirbelsäulenerkrankungen, Gelenkbelastungen und muskuläre Fehlspannungen, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Nierenbeschwerden und Blasenstörungen, Unterleibsbeschwerden, z.B. Menstruationsschmerzen, Prostataleiden, Atemwegserkrankungen, Allergien, Schlafstörungen, Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung, Wechseljahrbeschwerden, chronisch kranke Menschen, u.v.m.

Reaktionen auf die Fussreflexzonentherapie können individuell und vielfältig sein: Wie eine innere Reinigung oder manchmal auch ungemütlich wie ein „Frühjahrsputz“.

 

Das Ziel der Fussreflexzonen-Therapie besteht im Allgemeinen darin die Körperreaktionen positiv zu beeinflussen oder das Immunsystem anzuregen.
So kann die Fussreflexzonen-Therapie beispielsweise folgende Zwecke verfolgen:

  • den Lymphabfluss in Armen und Beinen fördern
  • Muskelverspannungen lösen
  • Schmerzen lindern
  • zu einem besseren Schlaf verhelfen
  • die körperliche Verfassung kräftigen